Mittwoch, 25. August 2010

Temporäre Flexibilität

Ich liebe ja feste Strukturen, Zuverlässigkeit, Dinge, auf die man sich verlassen kann. Außerdem richte ich gerne meine Sachen rechtwinkelig aneinander aus und freue mich darüber, wie schön ordentlich das aussieht.
(Meistens, wenn ich mich vor der Erledigung anderer Sachen drücken will. Hüstel.)

Wie schon erwähnt bin ich die nächsten 8 Wochen auf Schulung In Der Ferne® und da sehe ich jetzt schon, dass es mit dem gewohnten Rhythmus schwierig wird. Unter der Woche bin ich von 7 bis 17:30 Uhr außer Haus, danach muss ich die Arbeit, die währenddessen tagsüber in der Agentur so angefallen ist, abarbeiten und das schlaucht.

Deswegen schiebe ich die zweite wöchentliche Verkatzung für die nächsten 8 Wochen aufs Wochenende. Da bin ich daheim, kann ausschlafen und habe etwas Zeit. Die erste Verkatzung unter der Woche muss ich auch eher flexibel handhaben, da ich nie weiß, wieviel Arbeit aus Katzfurt am Abend auf mich wartet und daher auch nicht, wieviel erquickliche Frei-Zeit ich haben werde.

Die nächsten 8 Wochen lang kommt die erste Verkatzung der Woche also ... irgendwann. Ich kann nicht sagen, wann, werde aber versuchen, den Freitag zu vermeiden.

Ich bedauere die Unannehmlichkeiten, besonders weil die letzte Zeit ja nun auch schon etwas holperig lief, aber es gibt wie vorher zwei Verkatzungen pro Woche. Nur eben die nächste Zeit als Osterei.

In diesem Sinne gehe ich jetzt wieder Häschen färben. Hoppelhäschen. Tihihihi.

Kommentare:

mohrchen hat gesagt…

Du machst WAS? *suspekt*
Seltsame Schulung.

DieJo hat gesagt…

Tierversuche? :(

FrauKatz hat gesagt…

Quasi. :-D

Grafik und Animation. Ein paar Übungen haben wir mit einer thooo thüthen Vektorgrafik eines Häschens gemacht. Hoppeldipoppel.

Milui hat gesagt…

Na hör mal, das kann ja wohl nicht sein, dass wir jetzt nie wissen, ob du hinterher kommst oder nicht! :vianne: (:ugly:!)

:grin: Thüthe Schulung. Und das zehn Stunden am Tag?!

FrauKatz hat gesagt…

Aber Milui, das ist doch spannend! Aufregend! Jeden Tag mal gucken: hat sie? Hat sie nicht? Wird sie morgen?

:ugly:

Neinnein. 10 Stunden Häschen am Tag wäre ja dann doch ein bisschen viel. (Außerdem sind zwei Stunden fürs Hin- und Zurücklaufen.) Heute Nachmittag hatten wir beispielsweise Pferde. :nick: Ganz anders als Häschen.

Freylabella hat gesagt…

Wir hätten doch die Wanderhure nehmen sollen, im Oktober soll glaube ich der Film kommen.