Freitag, 3. April 2009

Die 2. Hebamme XVIII – Der schwarze Reiter

Chris sammelt also Marthe auf und reitet mit ihr nach Meißen, wo ihre Ankunft für große Aufregung sorgt. Erst das Kirchengericht, dann die Wasserprobe, ihre geheimnisvolle Flucht aus dem Kerker, Chris verzweifelte Suche – das war damals Gesprächsstoff auf Monate hinaus. 's gab ja nix, man hatte ja nix.

Chris hat sich dann auch einer Typberatung unterzogen und sorgt ebenfalls für Gemurmel. Er reitet jetzt einen jungen Rappen, hat sich einen Bart wachsen lassen, guckt düster und kleidet sich schwarz.

Und warum? Damit alle Angst bekommen und sich nicht mit ihm oder Marthe anlegen.

Chris, Du magst das Emo-tum erfunden haben, aber im Bereich der Pschikologie hast Du noch viel zu lernen. *tätschel*

Marthe ist nun also auf dem Burgberg und schweigt, da man beschlossen hat, dass es besser sei, erst mal so zu tun, als könne sie immer noch nicht sprechen. Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste und so.

Das Leben auf dem Burgberg geht weiter und Marthe sitzt daneben und schweigt.

Es war das Schweigen, das ihr Heilung brachte. Stück für Stück begann sie, allmählich ihre Umgebung wieder wahrzunehmen. Und das auf neue Art, deutlicher denn je. Ihr war auf einmal, als ob sie die Welt mit neuer, ungeahnter Klarheit sah.

Ihre Gabe ist zurück und sie ist stärker denn je. Na super. So geheilt kann sie Chris dann auch dazu motivieren, endlich mal ein bisschen THS anzuleiern.

Ekki ist übrigens auch auf der Burg, mit Randy, Richenza und den beiden anderen.
Marthes Nähe verwirrt ihn und er zieht sich eines Abends schon früh in sein Zimmer zurück. Er grübelt grade darüber nach, ob Marthe wohl einen Zauber um ihn gewoben haben mag, da schlüpft Richenza durch die Tür.

„Was wollt ihr?", fragte er unwirsch[.]
„Euch", sagte sie immer noch lächelnd und trat näher.


Man sollte erwähnen, dass sie grade Randys zweiten Ableger austrägt. Ekki ist erst mal völlig baff und mag nicht, aber Richenza überrascht ihn mit spontaner Fellatio und schon wieder kann er einfach nicht anders. Mann und so. Dann noch ein bisschen Gymnastik auf althergebrachte Art und man trennt sich wieder.

Bald würde sie ihm das Geheimnis entlocken, das er so sorgfältig vor seinen Freunden hütete, und erfahren, was ihn mit Christians Weib verband.


Ekki, Ekki, Du solltest vielleicht mal ein bisschen weniger Mann und ein bisschen vorsichtiger sein. :guterrat:

Ekki hingegen grübelt darüber nach, was Randolf wohl tun würde, wenn er es erführe, und vor allem, ob Richenza seinen Blick zu Marthe gesehen hätte. Auweia, wenn ja, dann müsste er sie glatt töten.
Aus lauter Verzweiflung rennt er dann zum Hurenhaus und lässt sich eine schwarzhaarige Dame vermitteln, die Richenza möglichst ähnlich sieht. Das klappt aber nicht so richig und am nächten Tag lässt er sich dann einen Marthe-Klon geben, was dann schon eher hinhaut.

Ekkehart war froh um das winzige, flackernde Kerzenlicht in der Kammer, das die Täuschung aufrechterhielt, er könnte bei der liegen, die ihm nicht mehr aus dem Kopf ging, seit er sie wiedergesehen hatte.


Am nächsten Morgen beschließt er, dass er so viel Abstand wie möglich zwischen sich und alle Frauen bringen sollte. Er lässt sich von Otto beurlauben und reist schnell ab Richtung seiner Güter.

Richenza schäumt, als sie davon erfährt, darf sich aber nicht allzuviel anmerken lassen.

Du kannst mir nicht entwischen, dachte Richenza grimmig. Und mit deiner übereilten Abreise hast du mir mehr verraten, als ich dir bei meinem nächsten Besuch entlockt hätte.

Kommentare:

amanda james hat gesagt…

oh, bitte:doh:

FrauKatz hat gesagt…

Ich fürchte, doch. :ugly:

Milui hat gesagt…

Oioioioioioioioiweh.

Das sind Dinge, die wollte ich gar nicht wissen.

Oioioioioioioioiweh.

Ganz abgesehen von der Dumheit dieses [s]Kapitels[/s] Buches.

Oioioioioioioioiweh!

Tokvi hat gesagt…

Wie viele Seiten hat das Buch nocht? *neugierig*

Farnwedel hat gesagt…

Wie jetzt, drei Tage vergehen allein für Ekkis "finking Sehks"? :ugly:

FrauKatz hat gesagt…

@Tokvi
Wir sind auf Seite 317, das Buch geht mit Epilog bis Seite 647. Wir sind also bei knapp der Hälfte und haben noch viele schöne Kapitel vor uns. :whoopdeedoo:

@P'pyrrr
Immerhin hat auch mal jemand anders Sehks. :ugly:

Silph hat gesagt…

Das ist ein ganzes Kapitel? Ist das nicht ein wenig... wenig?

FrauKatz hat gesagt…

Dreimal Sehks in einem Kapitel langt doch. ;-)

Vinni hat gesagt…

Und es ist grad mal die Hälfte des Buches? *wimmer*

Ranwen hat gesagt…

Ekki macht gerade Otto mächtig Konkurrenz. Im Rennen um den größten Dumschädel.

Aargh!