Dienstag, 18. Mai 2010

Das Ende ist nahe!

In der Tat: das Ende von Aspirine und ihren wonniglichen Verwirrungen naht. Ja, ich weiß, das kam jetzt sehr überraschend, für mich auch, aber so ist es.

Drei Kapitel haben wir noch, was bedeutet, dass wir jetzt aber mal schnell über den Nachfolger unserer güldenen Unschuld abstimmen sollten.




Blut und Silber von Sabine „Die Hebamme“ Ebert
Amazon sagt:
Deutschland 1296: König Adolf von Nassau setzt eine gewaltige Streitmacht gegen das sächsische Freiberg in Bewegung, um die reiche Silberstadt in die Knie zu zwingen. Unter den Bürgern entbrennt ein heftiger Streit: Dürfen sie sich ihrem König widersetzen? In den Reihen der Freiberger, die die belagerte Stadt heldenhaft verteidigen, kämpfen auch Änne, eine Nachfahrin der Hebamme Marthe, und die Gauklerin Sibylla. Entsetzt müssen sie miterleben, wie Freiberg blutig erobert wird - durch Verrat!


Ich sage:
Hilfreiche Seelen ließen mir wiederholt dieses Bahn-Magazin zukommen, in dem mal Auszüge aus dem Buch abgedruckt waren. Ich schätze mal, wir werden mit „Blut und Silber“ wieder eine Menge Spaß haben. :-D Drama, Baby, Drama!




Die Nächte der Königin von Mireille Calmel
Amazon sagt:
Paris im Jahre 1137: Als Erbin des Herzogtums Aquitanien kostet es die eigenwillige und temperamentvolle Eleonore nur wenig Mühe, den König von Frankreich, Ludwig VII., von ihren Reizen zu überzeugen. Kaum ist sie als Königin im Louvre gekrönt, sehnt sie sich jedoch zurück nach der Pracht ihres Hofes in Aquitanien, denn die abweisenden, einsamen Mauern des Königspalastes machen sie zutiefst unglücklich. Zerstreuung findet Eleonore nur in der Freundschaft zu Loanna von Grimwald. Doch Loanna, eine Nachfahrin des Zauberers Merlin, ist Eleonore nach Paris gefolgt, um sie durch die Macht ihrer magischen Fähigkeiten an den englischen Königshof zu binden ...


Ich sage:
Spätestens bei „Nachfahrin desZauberer Merlin“ und „magischen Fähigkeiten“ ich mir ein fröhliches Raunzen nicht mehr verkneifen. Das klingt ... vielversprechend. Das Buch selbst kenne ich aber noch nicht.




Die Wanderhure von Iny Lorentz
Amazon sagt:
Eigentlich kann Wina stolz sein auf Marie. Als Maries Mutter im Kindbett starb, hatte sich die Haushälterin des Säuglings angenommen: Nach einer kurzen Sturm- und Drangphase ist das Mädchen nun zu einer "gehorsamen und gottesfürchtigen Jungfer" geworden. Seit Marie aber weiß, dass sie an Graf Ruppert verheiratet werden soll, schleicht sie sich immer öfter verstohlen aus der Küche fort. Wo "andere Mädchen jubelten, wenn sie erfuhren, dass ein Mann aus angesehener Familie um sie warb", macht das Kind von Meister Matthis ein miesepetriges Gesicht.

Es war schon ein unfreies Leben in Konstanz zu Anfang des 15. Jahrhunderts -- und unfrei soll es für Marie auch in der Folge weitergehen. Denn der Graf entpuppt sich als intriganter, krimineller Mitgiftjäger, der es nur auf das Geld des Vaters abgesehen hat. Schließlich bleibt Marie nur die Alternative zwischen Selbstmord und einem Dasein als Wanderhure, die zum Vergnügen der Männer unstet durch die Lande zieht. Marie wählt letztere Variante -- auch und gerade, um sich an jenem Menschen rächen zu können, der sie auf diese Lebensbahn gestoßen hat.


Ich sage:
Na, das ist ja wohl ein Klassiker der historischen Frauchenromane und sollte den meisten bekannt sein. Ich hab's vor Jahren schon mal gelesen und wenn ich mich recht erinnere, dürfte eine Verkatzung ganz gut laufen. :-D




Die eiserne Welt von Sabine Wassermann
Amazon sagt:
Auf der Suche nach der Frau, die mit ihrer Gabe sein Land vor dem Untergang bewahren kann, verschlägt es den Krieger Anschar in das Berlin des Jahres 1895. Es ist eine Stadt im Wandel, inmitten umwälzender Veränderungen und voller Gefahr für einen Besucher aus einer anderen Welt. Als Anschar auf die temperamentvolle Grazia stößt, beginnt für beide das Abenteuer ihres Lebens


Ich sage:
Die Fortsetzung vom gläsernen Tor, schließlich wissen wir noch nicht, wie das denn so wird mit der Reise nach Ganzweitweg zum Versöhnen.

Wird der Gott befreit und der Welt Wasser bringen? Wird Korsett-Gilda vielleicht endlich im zweiten Teil ihr Schirmchen dabeihaben? Und was, um Gottes Willen, wird der potente argadische Krieger anstellen, wenn er sich auf einmal im Berlin des 19ten Jahrhunderts wiederfindet?

Finden Sie es heraus in der nächsten Verkatzung! Nur hier!




Die Nebel von Avalon von Marion Zimmer Bradley
Amazon sagt:
Es ist Morgaine, die Hohepriestipn des Nebelreichs Avalon und Schwester von Artus, die hier die wahre Geschichte von ihrem königlichen Bruder erzählt, von den Rittern seiner Tafelrunde, allen voran Lancelot, und von den Mysterien diesseits und jenseits dieser Welt. Wohl zum ersten Mal erzählt eine Frau diese wundersame Geschichte, zeigt die christlich stilisierten Heldengestalten in einem neuen Licht und erinnert daran, daß einst Frauen die Macht in den Händen hielten: Sie lenken im Verborgenen das Geschick ihrer Zeit und setzen den König der Legenden auf den Thron, geben ihm das heilige Schwert Excalibur, mit dem er die Sachsen für immer vertreibt.
Aber es geht um mehr bei diesem Kampf auf Leben und Tod.

Rituale, Magie, visionäre Einsichten, Versagen und Größe fordern die Menschen heraus, die um den richtigen Weg des Glaubens und des Lebens ringen. In der Enthüllung des Mysteriums vom Heiligen Gral erfüllt sich das Schicksal von König Artus und seinen Rittern. Es ist Höhepunkt und Abstieg zugleich, denn Avalon, die Insel der Apfelbäume, die alte Welt der Naturreligion, versinkt unwiederbringlich in den Nebeln der Zeit.


Ich sage:
Na, also, wer das nicht kennt, der ... kennt das nicht. Ich hab's während meiner Schulzeit gelesen und war, soweit ich mich entsinne, durchaus angetan. Ein erwachsener Grummelkatzblick auf das gleiche Buch könnte sehr interessant werden. :-D




Försters Pucki von Magda Trott
Amazon sagt:
Mit köstlichem Humor und starkem Einfühlungsvermögen schildert Magda Trott, die beliebte Jugendschriftstellerin, das Leben eines kleinen Mädchens auf dem Lande beziehungsweise im Walde.


Ich sage, immer noch:
Dieses Buch ist aaaaalt. So ein bisschen mehr als 70 Jahre. Und die, ich sage mal, ihm zugrundeliegende Gesinnung dürfte heutzutage sehr antiquiert anmuten, um bissigere Ausdrücke zu vermeiden. Eine der Amazon-Rezensionen ist mit „Nostalgische Nazizeit“ betitelt, ich denke, viel mehr muss ich nicht sagen.

... FrauKatz goes Politik, dass ich das nochmal erleben darf. :ugly:




Ryder Hook von Kenneth Bulmer
Amazon sagt:
Ryder Hook ist der Nova-Mann, der erste Supermensch, Produkt eines irdischen Forschungspgrogramms. Doch er wendet sich gegen die, die ihn geschaffen haben; denn er ist nicht bereit, seine einzigartigen Fähigkeiten für eine korrupte Regierung einzusetzen. Spätere Versuche waren erfolgreicher. Die neuen Nova-Männer sind der Regierung treu ergeben und führen jeden Befehl aus.

Sie werden auf Ryder Hook angesetzt und hetzen ihn gnadenlos durch die Galaxis


Ich sage:
Gelesen als Anfängerjugendliche und schon damals für seeehr machohaft befunden. Nur zum Vergleich: damals habe ich Heinleins Frauenbild noch kritiklos akzeptiert, also könnt ihr euch vorstellen, wie sehr das Testosteron aus diesem Buch tropft.
So ein feiner Weltraumtrash! Eventuell gibt es auch Sehks. :nick:




Clan der Otori 01 von Lian Hearn
Amazon sagt:
Fantastisch im wahrsten Sinne des Wortes findet Rezensentin Siggi Seuss diesen ersten Teil der Fantasy-Trilogie für Jugendliche von Lian Hearns. "Unendlich schön" und "unendlich grausam" beschreibe sie die imaginäre Welt der drei großen Clans Otori, Seishuu und Tohan, in der die zwei jugendlichen Protagonisten Takeo und Kaede agieren. Die Autorin sei eine "Kennerin japanischer Mythen und Traditionen", die es meisterhaft verstehe, ihre Erzählkunst "in lebensprallen Bildern, fantasievoll verknüpft aus Mythos und Realität" zu verpacken, schwärmt die rundum begeisterte Rezensentin.

Ich sage:
Wurde mir vorgeschlagen und ich habe noch immer keine Ahnung, wie und wo und was. :zahn:




Soderla. Das sind die Kandidaten. Nun wählen Sie bitte ihr Herzblatt, auf dass es ihnen die nächsten Wochen das Herz erwärme.

Kommentare:

balu hat gesagt…

Ryder Hook hat derzeit 100 %, die - die Abstimmung kann meinetwegen sofort gestoppt werden :)

FrauKatz hat gesagt…

*pruuust*

Ja, ne, ich habe ja auch mindestens, *uhrguck*, zwei Minuten gewartet. Das ist genug Geduld. :-D

Evangelina hat gesagt…

So sehr ich "Die Nebel von Avalon" toll fände, aber ... das Buch ist dick! Unglaublich dick! Ich hab damals ewig und drei Tage zum lesen gebraucht!
Möchtet ihr das FrauKatz wirklich antuen???

Freylabella hat gesagt…

Die Nebel von Avalon habe ich immerhin gelesen und noch mehr historische Romane mit Marhte und Marthe 2.0 ertrage ich im Moment nicht. Ok, die Nebel von Avalon ist auch historisch, aber anders historisch. Kein Mittelalter in Deutschland. Dürfte lustig werden. Ich weiß nur noch, dass das Buch über den Zeitraum von gaaaaaanz vielen Jahren spielt und am Ende waren alle tot. Oder steinalt und dann tot.

Vinni hat gesagt…

Ich wär auch erst mal für eine Pause von den historischen Frauenromanen, hab deshalb für den Testosteronhelden gestimmt. *g*

Außerdem hätte ich für irgendwann später mal noch ein Buch hier rumliegen, das ich FrauKatz glatt in die Postbox schicken würde. Wenn ich wüßte wohin. ;)

Lalei hat gesagt…

Ich hab mal die Wanderhure genommen, da sind mir schon genug hämische Kommentare drüber untergekommen =D

Für Clan der Otori springe ich sofort in den Fangirl-Modus, das Buch ist klasse. Das gibt glaube ich (hoffentlich) nicht so viel für die Verkatzung her^^ - wobei es gerade deswegen wahrscheinlich auch mal interessant wäre.

Undomiel hat gesagt…

Ich habe für Försters Pucki gestimmt, als Kind hab ich die Reihe sehr gern gelesen, inzwischen denke ich etwas anders darüber. Ich würde gerne lesen, wie es von Frau Katz verhackstückt wird.
Die Nebel von Avalon ist eins meiner Lieblingsbücher, und ja, es ist sehr, sehr dick! Das können wir der armen Frau Katz nicht antun! *verzweifelt guck*

Writer.Love hat gesagt…

"Die Nebel von Avalon" habe ich nie fertig gelesen, weil sich meine Ausgabe so schlecht lesen lässt. (Ausrede...)
Dann wüsste ich wenigstens mal wie das ausgeht...^^

Sanni hat gesagt…

EY! :ugly: Wo ist Feuer und Stein? Ich hatte das doch auf der Fedcon beantragt? :D

amanda james hat gesagt…

ich kann mich nicht entscheiden, also hab ich die letzte option gewählt :zahn:

und ich glaube, ich bin eine der wenigen, die die wanderhure noch nicht kennt.

ich würde aber auch lieber den testosteronstrotzenden männe nehmen. oder die nebel von avalon. die fand ich gut. damals. vor 10 jahren. :hust:

Anonym hat gesagt…

Ich hab mal für die Wanderhure gestimmt. Das Buch kann man sicher super verkatzen!

Die Nebel von Avalon wären mir auch recht. Aber bitte bloß nicht schon wieder eine Hebamme, und von Grazia & Co war der erste Teil doch schon so konfus.

lg, Antigone

Freylabella hat gesagt…

Die Nebel von Avalon kommt wenigstens ohne Marthe aus, da ist nur Morgaine, aber die wurde mit ein wenig Egoismus und Intelligenz ausgestattet, wenn ich mich recht erinnere. Wäre ein schöner Spaß. Naja, es ist dick, aber ich habe es gelesen. Nach langer Zeit. Wie wäre es mal mit Bartimäus, da prallen dann zwei mit einem ähnlichen Humir aufeinander.

Ioni hat gesagt…

Was wäre eigentlich mit den "wonnigen Verwirrungen" der Diana Gabaldon: Feuer und Stein?
Oder ist das heilig und darf nicht "verkatzt" werden? ?)

Milui hat gesagt…

Ich kann mich nicht entscheiiiden! (... und passenderweise schon vergessen, was ich nun gewählt habe.) Wanderhure kenn ich nur vom Hörensagen, das wär sicher lustig. Bei den Nebel interessiert mich brennende, wie Frau Katz das lesen würde. Und Förster Pucki ... ist eine Kategorie für sich selbst (habe nur vor kurzem die ersten paar Kapitel des ersten Bandes gelesen, den Rest kenn ich nicht.)

Interessantes Detail: Die Autorin von Försters Pucki war eigentlich eine recht radikale Frauenrechtlerin - nur, damit konnte sie kein Geld verdienen. Deshalb schrieb sie das, was die Welt halt lesen wollte ...

Silph hat gesagt…

Ich bin auch für den Nova-Mann. Wir hatten so viel überirdische, fantastische, anbetungswürdige Weiblichkeit, da wär doch zu Abwechslung ein ganzer Kerl mal ganz nett.

Die Nebel von Avalon hab ich vor 20 Jahren mal gelesen. Ich erinnere mich nur noch an die Beschreibung einer Menstruation. Darum nenne ich MZB-Literatur immer "Ich mentruiere, also bin ich"-Bücher.

Und ich hab auch Pucki gelesen. *nick* Das ist noch länger her.

Alcarinque hat gesagt…

Puh, also die Wanderhure klingt schon vom Titel her so langweilig, das mich das nie gereizt hat und wohl auch nicht wird.

Dann doch lieber die Nebel, auch wenn ich mich grad frag ob ich das überhaupt gelesen habe oder nur die seltsame Verfilmung dazu kenne...

Sakura hat gesagt…

Meine Stimme für Pucki! Als Kind hab ich es total gern gelesen, sämtliche Bände. :ugly: Ich würds gerne nochmal durchgehen. So mit ein paar Jahren dazwischen und einem anderen Verständnis für die Geschichte.

FrauKatz hat gesagt…

... ich habe mir dann schon mal die Nebel bei Buchticket bestellt. :ugly:

Der arme Ryder Hook. Dieses Mal hat er sich so gut geschlagen!

Ranwen hat gesagt…

Du ... !!! Ich hab das Buch. Mehrstfachst. In Frankfurt. Rumstehen. Hättste mal eher was. ! Dum!

Na, zu spät. Meine Meinung konnte ich eh nicht ausdrücken, also hab ich für 'egal' gestimmt... denn das hätte in etwa so ausgesehen:

Hm. Mich würde ja die Fortsetzung der Geschichte mit den Wüstenwastln interessieren, rein so. Und die Fortsetzung der Maulenden Marthe auch. Aber nicht jetzt gleich, eher mit was anderem dazwischen.

Nebel von Avalon wären allerdings interessant - die kenne ich nämlich, und fand das Buch auch zu etwa 1/3 gut. :grin:

Da aber keine Mehrfachabstimmung möglich war, habe ich dann mal im Sinne von "such dir halt was aus, Frau Katz" abgestimmt. Ich bin außerdem immer noch für Triangle. :grin: Dinge mit Kirk und Spock und viel abstrus. :ugly:

(Und ja, Spock kommt bei dem Buch besser weg als Kirk... wenn auch beide waaaay OOC sind. Wie das Buch es geschafft hat, veröffentlicht zu werden, ist mir ein Rätsel... allerdings, wenn sie strenger gewesen wären, hätten sie auch Black Fire verbieten müssen, und DAS wäre schade gewesen ;)

FrauKatz hat gesagt…

Neenee, das passt schon so. Ich behandle die Bücher während der Lesung manchmal nicht gar so liebevoll (auch im übertragenen Sinne, huh? Mei, wie symbolisch!).

Da passt es dann, wenn ich ein bereits ordentlich verknautschtes Buch bei BT ordere. :-D

Sanni hat gesagt…

Feuer und Stein??? *quengel*

FrauKatz hat gesagt…

Ja. *schäm* Ich hab's in die Liste geschrieben, das nächste Mal ist es dabei.

Ich kann jetzt die Umfrage halt nicht mehr ändern. *füßescharr*

Schulligung.

Ich könnte in der Pampa draus vorlesen und Live-Kommentare abgeben. *comedy-abend* :ugly:

Sakura hat gesagt…

>>Ich könnte in der Pampa draus vorlesen und Live-Kommentare abgeben. *comedy-abend* :ugly:<<

JAAAAA! Unbedingt! :-D

Rabenfeder hat gesagt…

>>Ich könnte in der Pampa draus vorlesen und Live-Kommentare abgeben. *comedy-abend* :ugly:<<

Da wäre ich ja auch gerne dabei. Aber man kann wohl nicht alles haben. :(
Schade, dass es nicht der Nova-Mann wird. Testosteron hätte jetzt einmal Spaß gemacht.

Ranwen hat gesagt…

Ich glaube, Ryder Hook hat nach MZB große Chancen - nach so viel Frauengequas ;).

Mir sagt der halt so... gar nix. Jah, außer dem, was eh dasteht. ;)

@FrauKatz: Hng. Weiß ich doch, das sagst du jedes Mal. Ich sprach aber von einem ehemaligen Bibliotheksexemplar (was sagt dir das?), was ich mal bei einem Pack Flohmarktware mitnehmen mußte, weil der die Teile zusammen verkaufen wollte, ich den Band aber halt schon hatte. Hier hätte ich ihn einem nutzbringenden Zweck zuführen können. :zeter:

Übrigens wollte ich noch mal unbedingt erwähnen, daß das Lesen dieses Blogs zu meinem privaten Lesevergnügen beiträgt - denn ich hatte nach einiger Zeit Liegenlassen mal wieder den Drachenbeinthron ausgepackt, und irgendwie geht mir die "Kommunikation" (= Hng. Könntet ihr nicht mal, bitte?! Nöööö, ihr spielt weiterhin "er denkt, sie denkt." Und "ich bin unwürdig." Argh.) zwischen Miriamele und Simon nicht mehr annähernd so auf den Geist wie beim ersten Lesen. Muß daran liegen, daß man an Aspirine und Jodelkarl sieht, daß es sehr viel schlimmer geht. :doh:

Ansonsten möchte ich mich auch dem anschließen, der wollte, daß Diana Gabaldons Dingsda (Namen vergessen. Die heißen alle so ähnlich. Claire und dieser Schottlandheini halt.) wieder auf die Liste kommt. ;)

amanda james hat gesagt…

hätte ranwen jetzt den drachenbeinthron nicht erwähnt, ich hätte den glatt vergessen. wieso ist der nicht dabei?
aber egal. ich bin def. für was männliches nach den ganzen frauen(also nach den nebeln...) ;-)

FrauKatz hat gesagt…

@Ranwen
Ausgemustertes BÜchereibuch? Das sagt mir Ayla. :-D

Bis jetzt wurde meine Anforderung bei BT eh noch nicht bestätigt. Ich glaube, ich habe da eine Karteileiche erwischt. Huh.

Wie schnell kannst Du verschicken? :zahn:


@Drachenbeinthron
Den kann ich nicht verkatzen. *füßescharr* Es sei denn, ihr wollt, dass ich mich durch vier Riesenbände durchschwärme.

Gut, Miri würde ich ordentlich bashen. :ugly: Aber ansonsten ... Hach. Jiriki. Hach. :herzchenaugen:

Sanni hat gesagt…

Jaaaaaaa! Live-Reading in der Pampa! DAfür!!! *fähnchenschwenk* Aber nich, bevor ich da bin. :D

Ranwen hat gesagt…

@Nebel: Kommt drauf an, wie schnell meine Eltern es finden, d.h. wie genau mein Gedächtnis ist, wo das Buch steht ;).

@Drachenbeinthron: Hum, hom - du hast dir ja nicht zur Aufgabe gemacht, nur schlechte Bücher zu bequasseln, dachte ich. ;) Schwärmen und GUTE Stellen raussuchen (statt die Stilblüten mistiger Übersetzer etc.) hat auch was.

Debbies "LotR Virgin"-Lesebericht hat mir unheimlich gut gefallen, beispielsweise. "If anything happens to Bill the Pony I'm gonna be upset."
Und der "...!!!!!!"-Kommentar zu Denethors bescheuertem Getexte.

Außerdem könnte ich dann endlich mal meinen großteils schon feststehenden Cast für die Verfilmung mit Leuten diskutieren :grin:.

Kiran Shah for Binabik. Falscher Akzent eigentlich, aber der Rest paßt zu gut. :fähnchen:

Und JRD als Isgrimnur. Hatte ich von Anfang an so im Kopf, das muß so.

Uuund, nach gründlichem Nachdenken würde ich Christopher Lee vermutlich doch den Sir C. andrehen (Namen von der Redaktion gekürzt wegen Spoilerns ;) ). Ich meine, die Gestalt per se ist SO unglaubwürdig, da muß eh per CG nachgeholfen werden, aber das ging bei Dooku ja auch schon. Und die Nahaufnahmen gehen eh, Schwertfuchteln kann er, und die Ernsthaftigkeit hat er auch.

Darf ich ein Casting-Gastpost schreiben, sollte es jemals zum Drachenbeinthron kommen?

amanda james hat gesagt…

ich glaube, es gibt hier ein paar leute, die nichts dagegegen hätten wenn sich fraukatz durch die vier bände des drachenbeinthrones schwärmen würde :D
das wäre endlich mal ein buch bei dem ich mich über die blöden weibsen nicht aufregen würde. okaaay, miriamel ist doof, aber hey, sie steht nicht bloß hübsch in der gegend rum und läßt sich anbeten

@ranwen: jrd?

Silph hat gesagt…

Ich mochte den Drachenbeinthron. Mal abgesehen von der Tatsache, daß die Figuren, die ich am meisten mochte, natürlich mal wieder starben. Der eine sogar schon eine Handvoll Seiten nach dem ersten Auftauchen. Absoluter Rekord :p

Vinni hat gesagt…

Jiriki! *herzchen*

Ranwen hat gesagt…

jrd: John Rhys-Davies. Diese Kombination aus Onkel Isgrimnur und Grummel-Isgrimnur kriegt der ganz sicher hin. Und ein Zwerg ist er nu nicht gerade.

Und ja, die Sterberei hätt nicht sein müssen... obwohl überraschend viele am Leben blieben, von denen ich dachte, die erwischt's noch. Aber ich will ja nicht spoilern, für die, die's Buch nicht kennen ;).

Joah, nu könnt man das Buch auch tatsächlich doch mal verfilmen. Wenn sie Na'vi machen können, können sie auch Sithi, duh.

amanda james hat gesagt…

@rawen:danke. jetzt wirds mir auch klar. und paßt.

@fraukatz:können wir dann doch vielleicht...demnächst mal... dann...und so...doch...den... drachenbeinthron? :füßeschar:

LadyLunatic hat gesagt…

Uuuuh, ich möchte für die Wanderhure plädieren, der wir die nicht enden wollende Welle der Frauenromane verdanken (ich warte ja noch auf 'Die Söhnin', aber das wird wohl zu wenig emanzipiert und rebellisch klingen...).
Wobei die Nebel von Avalon auch spannend wären - vielleicht schaffe ich es ja dann endlich, das Buch mal bis zum Ende durchzuhalten. Die ersten drei Durchgänge verliefen sich im letzten Drittel immer irgendwie im Sand...*gnarf*


Oh, und bevor ich's vergesse: Drachenbeinthron! Mjamm! Jiriki! Mjamm-mjamm! *__*
Also ich hätte nichts gegen ein Marathonschwärmen diesbezüglich einzuwenden...

Ioni hat gesagt…

Ich freu mich gerade, dass Gabaldon auf die nächste Liste kommt, dann stimm ich auch nicht für´s "Hysuptsache es wird was verkatzt" :D