Montag, 12. Januar 2009

Die Hebamme XIV – Die alte Muhme

Nachdem man nicht einfach so nach Mordor hinein... äh. Aus der Burg hinausreiten kann, will Christian Marthe gleich fortbringen und sie erst mal ein, zwei Tage verstecken. Hach. Er sieht nicht nur gut aus, er denkt auch mit. Hach.



Hmmmm hmmhmhmmmmm. *summ*

Ja, wo waren wir? Genau. Christian bittet Raimund darum, allgemein die Augen offen zu halten und besonders auf Hedwig zu achten.

Raimund zog scharf die Luft ein. „Verstehe ... es ist also was dran an den Gerüchten."

Habe ich nicht gesagt, dass es sich nicht geheim halten lassen werden wird? Na? Na? Na!

Dann holt er noch Marthe, lässt sie sich in Umhang und Kapuze wickeln und sie schleichen aus der Burg und durch die gesamte Stadt hindurch bis zu einer kleinen, ärmlichen Kate. Auf das geheime Klopfzeichen hin öffnet eine uralte Frau die Tür und lässt die beiden hinein. Christian fragt, ob Marthe erst mal hier bleiben dürfe, und natürlich darf sie.

„Gut. Du bist hier in Sicherheit", sagte der Ritter zu Marthe. Seine dunklen Auen waren mitfühlend auf sie gerichtet. „Aber jetzt musst du noch eimal alle Kraft zusammennehmen. Wir müssen herausfinden, wer hinter den Anschlägen steckt."
Er wandte sich an die Alte. „Josefa, wir brauchen deine Hilfe. Du kannst sie dazu bringen, sich auch an die Dinge zu erinnern, die sie nicht bewusst wahrgenommen hat."

Ahhhsoo! Er hat Marthe zu seiner persönlichen Hypnosetherapeutin gebracht! Raffinierter Hund, der Christian!

Tatsächlich erinnert sich Marthe auf einmal an einen hageren Kahlkopf in schwarzem Gewand, der seltsam angespannt daherguckte, als Hedwig im Begriff stand, aus dem Becher zu trinken. Chris kennt ihn: Aloisius, der Astrologe. Ein gefährlicher Betrüger, der Hedwig hasst, weil sie ihn durchschaut hat. Dummerweise hält Otto große Stücke auf ihn, so dass man erst mal nix tun kann.

Die drei Erleuchteten grübeln dann noch eine Weile darüber, ob Loisl Hedwig tatsächlich umbringen wollte, oder ob er in letzter Sekunde als Retter eingreifen und damit seinen Ruf als Visionär wiederherstellen wollte. Die Diskussion fruchtet leider gar gar nicht und Ritter Christian verschwindet wieder in Richtung Burg, während Marthe sich schlafen legt.

Auf der Burg angekommen trifft er sich mit Raimund. Der gibt zu bedenken, dass da ja immer noch die Frage bleibe, wie Loisl das Gift in den Becher mit dem Fächer fabriziert hat, denn angeblich hat keiner was gesehen. Christan, ganz Mann der Tat, ist das egal. Er stürmt hinunter in das Labor des Schwarzgewandeten und droht ihm ein bisschen. Er kenne sein Geheimnis und überhaupt würde von nun an jeder seiner Schritte überwacht werden! Loisl wirkt angemessen eingeschüchtert und Chris verschwindet so überraschend, „wie [er] gekommen war".

*räusper* Ja, schön. Gut. Wenden wir uns wieder Marthe zu. Die bekommt am nächsten Tag Brot, Huhn und ihre Bestimmung serviert.

„Du hast also auch die Gabe. Aber noch nicht lange, stimmt's? Musst erst lernen, mit der Bürde umzugehen?"
Das Mädchen verschluckte sich fast vor Schreck. Bis eben noch war ihr Josefa als ein altes Kräuterweib erschienen, wie es in fast jedem Dorf eines gab. [...]
Sie hat einen Blick, der einem das Gefühl gibt, sie könnte bis tief in mein Innerstes schauen, dachte Marthe, ohne zu ahnen, dass andere Menschen in ihrer Gegenwart das Gleiche empfanden.

Ganz ahnungslos ist sie, nichts wissend über ihre große Macht und ihre Wirkung auf andere. Ja, doch, das haben wir uns schon gedacht. :uglynick:

Josefa klärt sie dann erst mal auf. Jawoll, sie, Josie, habe die Gabe auch. Sie und Marthe können in die Zukunft gucken und Marthe müsse lernen mit ihr umzugehen, sonst würde sie sich nur noch weiter in die Bredouille hineinsehern.

Marthe trotzt erst mal herum, sie habe nicht um die Gabe gebeten und wolle sie auch nicht. Das erste Mal, dass sie sich wie ein Teenager benimmt, aber wahrscheinlich ist sie einfach nur ganzfurchtbardoll bescheiden und will einfach nichts Besonderes sein.

Trotzdem jammert das Mädl erst mal herum. Wähwähwäh, das alles wäre gar nicht passiert wenn sie ihr Dorf nicht verlassen hätte, OMG.

„Dann wärst Du jetzt tot. Wenn Gott Deine Schritte hierher gelenkt hat, hat er einen Grund dafür. Vielleicht war es deine Aufgabe, Hedwig zu retten. Vielleicht aber ist dir noch mehr bestimmt ..."

Hätte ich jetzt spontan auch drauf getippt, dass Marthe zu Höherem berufen ist als nur Hedwig zu retten. Ich meine, das Buch hat 643 Seiten und wir sind erst auf Seite 192. Da kommt noch was, da bin ich ganz zuversichtlich. :nick:

Dann tauschen Josie und Marthe noch ein bisschen Suffragettengerede aus: dass sie beide ja wüssten, mit welchen Kräutern man verhindern könne, dass eine Frau schwanger werde und die Männer sie deswegen fürchten würden, ne, und dass die Männer sich irgendwann erheben würden um Die Weisen Frauen Mit Der Gabe™ zu vernichten.

Der Rest des Tages plätschert so vorbei und Marthe erfährt noch, dass Josie uns Christian großgezogen hat. Seine Mutter ist gestorben, sein Vater war ein Spielmann-Schrägstrich-Spion im Dienste des früheren Markgrafen, der sich große Verdienste erworben hat. Deswegen durfte Chris auch an den Hof.
Aha, jetzt wisse mers.

Am nächsten Tag kommt Nachricht von Christian, sie sollen sich auf dem Markt mit Lukas treffen. Das tun sie und der führt sie (Centi, er hat ganz viel an. Ganzganz viel. Über seinem Lendenschurz. Jawohl.) zu den bereitstehenden Pferden. Marthe Sue verabschiedet sich von Josie, die ihr nochmal den Rat gibt, gut aufzupassen, dann reiten Marthe und Lukas los.

Außerhalb der Stadt gibt es dann einen Bodyguardwechsel. Lukas reitet fort, dafür kommen Christian und Raimund ums Eck. Die beiden Ritter besprechen sich noch kurz, dann brechen Chris und Marthe Richtung Düsterwald Dunkelwald auf.


[...]

In diesem Kapitel hatte Marthe gar keine Vision. Oder hat jemanden geheilt.

Sie wurde auch nicht belästigt.

Das gibt's doch nicht!

... hm. Vielleicht hat ihr das Frühstuckshuhn lüsterne Blicke zugeworfen. Ja, das wird es gewesen sein. Jawohl. Das ist die Erklärung. Jetzt stimmt wieder alles. Puh, da bin ich jetzt aber erleichtert.

Kommentare:

annanass hat gesagt…

Ich oute mich mal wieder: Wer ist der Typ???

Gamina hat gesagt…

Huuuh...will mir Jemand berichten, ob das, was nach dem Bild kommt lesenswert ist, oder darf ich weiterstarren? :starr:


Spaß beiseite: Ich.bin.schockiert. Hast Du da eine Metapher überlesen, Vianne! Komm schon! Da muss es doch was geben!

Anonymous hat gesagt…

Das ist erst Seite 192? Und schon soviel... bedeutungsschwangere... Dinge? Hoffentlich hat sie sich da nicht verausgabt und für den Rest des Buchs nichts mehr übrig.

Silph

Centaurea hat gesagt…

@ Annanass: Das ist James Purefoy. Ich musst' es auch grad erst nachschlagen. Der hat u.a. den Prinzen in 'Ritter aus Leidenschaft' gespielt.


Sonst:
Ich krieg das Bild nicht los. Hoffentlich stirbt Lukas bald, dann bin ich erlöst.

Hoppi hat gesagt…

Ich meine, das Buch hat 643 Seiten und wir sind erst auf Seite 192.

Da kommt doch SO VIEL? :wimmer:

Seine Mutter ist gestorben, sein Vater war ein Spielmann-Schrägstrich-Spion im Dienste des früheren Markgrafen, der sich große Verdienste erworben hat.

Johannes Bondius, AD700. :ugly:

Elveny hat gesagt…

Johannes Bondius, AD700. :ugly:

*rofl*

Ansonsten: Suff-Ragetten?!

Ich mag den Wähwähwäh-Teil am liebsten. Höhö.

annanass hat gesagt…

Danke, Centi! :)

Alienor hat gesagt…

Immer noch erst knapp 1/3 vom Buch? Ohgottohgottohgott!
Ich dachte, jetzt kommt noch das große kurz-vor-Schluss-Drama/Missverständnis/Unglück/Wasauchimmer und dann können Marthe und Chris sich endlich in die Arme sinken und gut ist!?!?

FrauKatz hat gesagt…

Ich dachte, jetzt kommt noch das große kurz-vor-Schluss-Drama/Missverständnis/Unglück/Wasauchimmer und dann können Marthe und Chris sich endlich in die Arme sinken und gut ist!?!?
Ahahahahahahahaha *lufthol* hahahahaha! Ahahahaha!

... nein. :ugly: Das wäre dann ja doch zu einfach.

[spoil] Den Rest des Buches wird jetzt vor sich hin gelitten, bis es dann am Ende *fuchtel*. Soweit ich mich erinnere.[/spoil]


Sagt Bescheid, wenn ich mehrere Kapitel zusammenfassen soll, dann geht's schneller.

Gamina hat gesagt…

Sagt Bescheid, wenn ich mehrere Kapitel zusammenfassen soll, dann geht's schneller.

Es wäre aber doch schade um das viele Leid! :ugly: