Sonntag, 7. Februar 2010

100 Bücher

Das ZDF sagt, das hier seien die 100 liebsten Bücher der Deutschen.

Wollen wir doch mal sehen ...

1. Der Herr der Ringe, JRR Tolkien
Ahahahahahahahahaha! *räusper* Ja. Einmal jährlich. Die Filme mag ich auch sehr.


2. Die Bibel
Nur in der Form des Eichborn-Verlags vollständig: „Der große Boss“ und „Der Juniorchef“. Den großen Boss fand ich durchweg unterhaltsam. Der Juniorchef war eher meh.


3. Die Säulen der Erde, Ken Follett
Oh, ja! Gefiel mir gut.


4. Das Parfum, Patrick Süskind
Ja. War damals mal was Anderes und durchaus unterhaltsam. So revolutionär fand ich es dann aber auch wieder nicht.


5. Der kleine Prinz, Antoine de Saint-Exupéry
Jopp. Durch das ganze Eso-Hippie-Spirituell-Heilsteine-Krams halt schon arg abgelutscht, aber trotzdem nett.


6. Buddenbrooks, Thomas Mann
Das Lieblingsbuch von MutterKatz. Nie gelesen. Nicht so wirklich Interesse.


7. Der Medicus, Noah Gordon
Jopp. Hat mir gut gefallen. Die Fortsetzungen wurden dann aber von Mal zu Mal schlechter. Bei der Schamanin, die dann mit einem Ast entjungfert wird, habe ich die Serie dann aufgegeben.


8. Der Alchimist, Paulo Coelho
Öhm. Ich könnte es irgendwann mal gelesen haben. Hm. Hmmmm.


9. Harry Potter und der Stein der Weisen, JK Rowling
Die ersten vier Bände habe ich gelesen, danach bin ich irgendwie von der Spur abgekommen. Ist das hier der erste? Der ist okay. Mann, habe ich ein Scheiß-Gedächtnis!



10. Die Päpstin, Donna W. Cross
Jaaaa! Gelesen und geliebt! Pfeif auf geschichtliche Akkuratesse! In den Film gehe ich auch! Faramir!


11. Tintenherz, Cornelia Funke
Nöpe, nie gelesen. Soll aber nett sein. Steht auf Der Liste™.


12. Feuer und Stein, Diana Gabaldon
Jopp. Gelesen. Ach was: verschlungen! Claire! Jamie! Haaaaaaaaach!


13. Das Geisterhaus, Isabel Allende
Ich weiß zumindest, dass es davon auch einen Film gibt. Kenne aber beides nicht.


14. Der Vorleser, Bernhard Schlink
Auch verfilmt. Nie gelesen. Film nicht gesehen. Aber gelesen, dass Kate Winslet dafür ein Schamhaartoupet tragen musste.

Ja, sowas merke ich mir.


15. Faust. Der Tragödie erster Teil, Johann Wolfgang von Goethe
Gibt es irgendeinen Deutsch-LK, der den Faust nicht ad vomitum durchgeackert hat? Wir waren keine Ausnahme. Seitdem weiß ich wenigstens, dass der Ausspruch „Zwar weiß ich viel, doch will ich alles wissen!“ nicht vom guten Faust himself getätigt wird. War dieses Martyrium also nicht ganz umsonst. Ufz.


16. Der Schatten des Windes, Carlos Ruiz Zafón
Wer? Was?


17. Stolz und Vorurteil, Jane Austen
Ich hab's nicht so mit den ganzen englischen Frauenklassikern. *fuchtelwedel* Bislang also noch nicht gelesen.


18. Der Name der Rose, Umberto Eco
Oh! Ohohoh! Gelesen und geliiiieeeeeebt! Gut, den ganzen Inquisitionskrams und die geschichtlichen Verschwurbeligkeiten habe ich geflissentlich überlesen. Aber die Idee dieses Büchereilabyrinths ist in meiner Phantasie noch immer unübertroffen. Hach, Hach, Hacher!

Andere Ecos konnten diese Liebe nicht mal annährend entfachen. Schade. Aber mei.


19. Illuminati, Dan Brown
Ich glaube ja. War nett wegzulesen, hat mich jetzt aber nicht soooo irre beeindruckt. Im Film war ich auch nicht. Tom Hanks sieht auf den Plakaten außerdem aus wie Odo. Das irritierte mich immer.


20. Effi Briest, Theodor Fontane
Igitt. Ogott! Tu's wech!


21. Harry Potter und der Orden des Phönix, JK Rowling
Jaaa ... das ist einer der späteren Bände, oder? Den habe ich dann nicht mehr gelesen.


22. Der Zauberberg, Thomas Mann
Nah.


23. Vom Winde verweht, Margaret Mitchell
Buch und Film. Nett.


24. Siddharta, Hermann Hesse
Eine Klassenkameradin spann mal völlig auf dieses Buch. Ich hab's gelesen und war irgendwie nicht so beeindruckt.


25. Die Entdeckung des Himmels, Harry Mulisch
Wer? Was?


26. Die unendliche Geschichte, Michael Ende
Gelesen, geliebt. Jawoll.


27. Das verborgene Wort, Ulla Hahn
Hä?


28. Die Asche meiner Mutter, Frank McCourt
Gelesen. Ich glaube, es hat mir gefallen.


29. Narziss und Goldmund, Hermann Hesse
Gelesen. Najaaaa. Weiß nicht. Neeee.


30. Die Nebel von Avalon, Marion Zimmer Bradley
In meiner „Ich lese mich durch die Fantasy-Abteilung unserer Büchereien“-Phase gelesen und (damals) sehr gemocht. Heute würde ich mir wahrscheinlich die Haare raufen.


31. Deutschstunde, Siegfried Lenz
Äh ... nein. Glaube nicht. Aber ich habe viele Deutschunterrichtsbücher verdrängt.


32. Die Glut, Sándor Márai
Wer?


33. Homo faber, Max Frisch
Ja. Aber nein. Nicht meines.


34. Die Entdeckung der Langsamkeit, Sten Nadolny
Ich weiß zumindest, dass das Buch existiert. Immerhin.


35. Die unerträgliche Leichtigkeit des Seins, Milan Kundera
Mal gelesen, als ich allgemein für zu jung galt, um es zu lesen. Vielleicht ist mir deswegen auch nur die Szene im Gedächtnis geblieben, als die Protagonistin sich nackt auf einen Spiegel stellt.
Heute würde ich das eventuell als äußerst tiefsinnig betrachten, damals dachte ich nur „Äh ... hä?“


36. Hundert Jahre Einsamkeit, Gabriel Garcia Márquez
Schon mal gehört, den Titel. Gelesen nicht.


37. Owen Meany, John Irving
Ich glaube nicht.


38. Sofies Welt, Jostein Gaarder
Gelesen. Ist nett.


39. Per Anhalter durch die Galaxis, Douglas Adams
Hihi. 42. Handtuch. Hihi. :fangirl:


40. Die Wand, Marlen Haushofer
Wer?


41. Gottes Werk und Teufels Beitrag, John Irving
Film gesehen. Nett.


42. Die Liebe in den Zeiten der Cholera, Gabriel Garcia Márquez
Nnnöpe.


43. Der Stechlin, Theodor Fontane
Ich glaube nicht. Oder Deutschunterrichtsamnesie wieder. Kann auch sein. Weite Teile meiner Schulzeit sind ein Meer aus weißem Nebel.


44. Der Steppenwolf, Hermann Hesse
Ja. Ich glaue, als ich es las, war ich schon zu alt, um mich mit dem Protagonisten irgendwie zu identifizieren. Ein paar Sätze sind durchaus zitatwürdig und nett. Ansonsten ... ochja. Ist okay.


45. Wer die Nachtigall stört, Harper Lee
Nope. Aber Liste™.


46. Joseph und seine Brüder, Thomas Mann
Mir fällt grade auf, dass ich Thomas Mann sehr konsequent vermieden habe bislang. Ich konnte auch im wahren Leben noch nie irgendwas mit Menschen anfangen, die Thomas hießen. Ob es da einen Zusammenhang gibt? Hmmm.


47. Der Laden, Erwin Strittmatter
Huh? Was?


48. Die Blechtrommel, Günter Grass
Neeee. Neenee. Genug gehört, um es zu vermeiden.


49. Im Westen nichts Neues, Erich Maria Remarque
Nope.


50. Der Schwarm, Frank Schätzing
Aber ja! Sehr geschwätzig, der Herr Schätzing, aber das Buch mag ich ganz gerne.


51. Wie ein einziger Tag, Nicholas Sparks
Titel schon mal gehört.


52. Harry Potter und der Gefangene von Askaban, JK Rowling
... welcher Band war das ... die ersten vier sind alle nett. *vagefuchtel*


53. Momo, Michael Ende
Jaaaaaaa! Gelieeeeebt!


54. Jahrestage, Uwe Johnson
Wott? Wer?


55. Traumfänger, Marlo Morgan
Irgendwie habe ich das Gefühl, dass ich das Buch eventuell schon mal gelesen haben könnte. Dann wieder nicht. Hm.


56. Der Fänger im Roggen, Jerome David Salinger
Japp. Nicht schlecht. Aber das Gewese, das darum gemacht wird, verstehe ich nun auch wieder nicht.


57. Sakrileg, Dan Brown
Japp. Nett für zwischendurch.


58. Krabat, Otfried Preußler
Japp. Sehr gemocht.
Ich hatte wohl schon immer eine kleine Schwäche für Phantastisches. Momo, die unendliche Geschichte, Krabat ... da kommt das also her! Ha!


59. Pippi Langstrumpf, Astrid Lindgren
Natürlich! Astrid Lindgren ist ja wohl einer der großartigsten Menschen der Welt, da kann Mutter Teresa aber einpacken kann sie!


60. Wüstenblume, Waris Dirie
Gelesen. Natürlich auf den Effekt hin geschrieben, trotzdem ... jautsch.


61. Geh, wohin dein Herz dich trägt, Susanna Tamaro
Hm. Nee.


62. Hannas Töchter, Marianne Fredriksson
Titel kommt mir bekannt vor. Gelesen wohl eher nicht.


63. Mittsommermord, Henning Mankell
Ich und skandinavische Krimis ...


64. Die Rückkehr des Tanzlehrers, Henning Mankell
s.o.


65. Das Hotel New Hampshire, John Irving
Gelesen und für nett befunden.


66. Krieg und Frieden, Leo N. Tolstoi
Steht hier irgendwo herum, bin aber irgendwie nie in die Pötte gekommen. Na, demnächst. Liste™.


67. Das Glasperlenspiel, Hermann Hesse
Nope. Glaube nicht.


68. Die Muschelsucher, Rosamunde Pilcher
Also nun wirklich nicht. Selbst ich habe Standards. Pfht.


69. Harry Potter und der Feuerkelch, JK Rowling
Welcher Band ... ach, ihr wisst ja. Erste vier Bände schnieke, alles andere kenne ich nicht.


70. Tagebuch, Anne Frank
In der Schule mal gelesen. Ich glaube, ich war ergriffen. Lange her.


71. Salz auf unserer Haut, Benoite Groult
Nöpe. Erinnert mich von Titel her immer an Salzpeeling von dm, von daher konnte ich da nie mit dem nötigen, tiefsinnigen Ernst drangehen, den das Buch wohl fordert.


72. Jauche und Levkojen , Christine Brückner
Vage sagt mir der Titel was. Aber nie gelesen.


73. Die Korrekturen, Jonathan Franzen
Was? Wer? Wann? Hä?


74. Die weiße Massai, Corinne Hofmann
Hie und da was von gehört, aber nie gelesen.


75. Was ich liebte, Siri Hustvedt
Aha. Nein.


76. Die dreizehn Leben des Käpt’n Blaubär, Walter Moers
Jopp. Aber kein Vergleich zu Moers Stadt der träumenden Bücher. Haaaaaaach. Haaaaaach! Große Liebe.


77. Das Lächeln der Fortuna, Rebecca Gablé
Große, große Liebe. Grooooße Liebe. Auch wenn ich mit dem Titel manchmal durcheinander komme (mein Hirn, ne?). Lieeeebe.


78. Monsieur Ibrahim und die Blumen des Koran, Eric-Emmanuel Schmitt
Aha. Nein. Nie gelesen.


79. Winnetou, Karl May
Geliebt. Gelieeeebt! Und was habe ich im dritten Band geheult! Du meine Güte.


80. Désirée, Annemarie Selinko
Bittewer? Bittewas?


81. Nirgendwo in Afrika, Stefanie Zweig
Steht hier herum. Ich muss es mal gelesen haben. Hm. Es geht um ... Afrika?


82. Garp und wie er die Welt sah, John Irving
Irgendwann mal gelesen.


83. Die Sturmhöhe, Emily Brontë
Nope.


84. P.S. Ich liebe Dich, Cecilia Ahern
Ogott! Tu's wech! Tu's wech! AAAAAAARGH! WEG! *zuck*


85. 1984, George Orwell
Jopp. Wenn ich mir die Gegenwart so angucke ... man könnte fast sagen, er hat da so ein bisschen eine Utopie geschrieben, auch wenn das nicht vorhatte. Hust.


86. Mondscheintarif, Ildiko von Kürthy
Nein.


87. Paula, Isabel Allende
Nö.


88. Solange du da bist, Marc Levy
Nah.


89. Es muss nicht immer Kaviar sein, Johanns Mario Simmel
Nee.


90. Veronika beschließt zu sterben, Paulo Coelho
Nein. (Hey, die letzten Bücher gingen ja schnell! )


91. Der Chronist der Winde, Henning Mankell
Naien.


92. Der Meister und Margarita, Michail Bulgakow
Weeeeeer?


93. Schachnovelle, Stefan Zweig
Da kenne ich zumindest den Titel.


94. Tadellöser & Wolff, Walter Kempowski
Hä?


95. Anna Karenina, Leo N. Tolstoi
Nee. Ich hatte es immer eher mit Dostojewski.


96. Schuld und Sühne, Fjodor Dostojewski
Da isser ja! Buch toll. Geliebt. Überall mit hingeschleppt bis es zerfleddert war. Finde neuen Titel doof. „Verbrechen und Strafe“, was soll denn der Schlonz? Dagegen!


97. Der Graf von Monte Christo, Alexandre Dumas
Jopp. Mochte ich.


98. Der Puppenspieler, Tanja Kinkel
Noch nicht, glaube ich. Oder es war das Buch von Tanja Kinkel, das ich auf Empfehlung anfing und dann nach ein paar Seiten wieder weglegte. Hmmmm.


99. Jane Eyre, Charlotte Brontë
Noepdinope.


100. Rote Sonne, schwarzes Land, Barbara Wood
So ganz ausschließen kann ich es nicht, ich hatte mal eine Wood-Phase. Hm.




Na, einige kenne ich ja immerhin. Das passt schon so.

Kommentare:

Lalei hat gesagt…

Oh ja, die Liste habe ich auch schon mal durchgeackert, mit Notizen und so. Und ich glaube bei mir sind leider weniger Bücher gelesen, aber noch mehr auf der Liste (TM).
Hach, 42. Und Buchlinge. Und Aragorn. Hach.

PS: Aber Wer die Nachtigall stört ist toll. Das ist es wert zu lesen =D

A. Nym hat gesagt…

> 16. Der Schatten des Windes, Carlos Ruiz Zafón

Lesen! Sehr feines Buch. :nick:

Flocke hat gesagt…

:rofl: Ich kann mit Thomassen auch nichts anfangen. Gut zu wissen, dass ich da nicht die Einzige bin.

Evangelina hat gesagt…

Ist das eine neue Liste? Weil ich hab eine hier rumliegen, aber irgendwie stimmten da ein paar Titel nicht. *ausgefuchst*

Halefa hat gesagt…

Oh, ich mag den Frank Schätzling und auch seine Art zu reden. :fangirl:

Und ich merke - je mehr ich mich dem Ende der Liste näher, desto spärlicher wird mein gedachtes "Jop!". Bin ich doch so ein Mainstream-Mensch? :uhoh:

Tokvi hat gesagt…

OMG. Karl May. Winnetou und Old Shatterhand. Ganz große Liebe. Helden meiner Kindheit und frühen Jugend, meiner schlaflosen Nächte. Ich habe die Bücher verschlungen. Meine Karl May Sucht fing in der 2. oder 3.Klasse an mit "Der Scout". Ich schlich mich immer auf den Speicher um die Bücher zu mopsen.
Und ich weiß noch ganz genau, ich las den dritten Band von Winneotu im Zug auf dem Weg von Ueckermünde nach München und ich wollte doch in der Öffentlichkeit nicht heulen, aber Winnetou.... *schnüff*
Seither habe ich den dritten Band im Gegensatz zu anderen Bänden nie mehr gelesen.

Tokvi hat gesagt…

...und mein erster Avatar in der GH war Old Shatterhand *schmacht*

Vinni hat gesagt…

Ich bin ja immer noch dafür, Winnetou in FrauKatzens Leseliste aufzunehmen - Karl May war doch irgendwie die Mutter der Mary Sues ;)

Halefa hat gesagt…

Also - ich habe bei "Der Shut" beim [SPOILER:ugly:] Tod von Rih [/SPOILER] mehr geheult als beim Tod von Winnetou. aber ja, diese Bücher haben viele Kindheitsstunden verschlungen. Und meine Schwester hat diese sämtlichen alten Schinken meiner Mutter (teilweise damals schon vom Flohmarkt) geerbt.

Tokvi hat gesagt…

Oh ja Rih. Sein Tod verlief auch nicht ohne Tränen. Und wie er ihm dann noch nachläuft und in seinen Armen stirbt.
Beim Tod von Dojan musste ich aber auch heulen. Mimimimi und danach wollte ich unbedingt so einen Hund haben.

Vinni hat gesagt…

Schön zu lesen, daß man nicht als einzige geheult hat. ;)

Beri hat gesagt…

Rebecca Gable ist generell liebe. Das Lächeln der Fortuna ist zwar immer noch das beste, aber die anderen Bücher sind auch sehr nett zu lesen.

Und Jamie und claire. Hach. Buch Nr. 7 steht seit Weihnachten im Schrank und wartet darauf gelesen zu werden.

Die liste hat sich im übrigen zur letzten nur wenig geändert...

FrauKatz hat gesagt…

@Lalei
Die Nachtigall steht schon länger auf der Liste. Irgendwann® werde ich auch dazu kommen, diese Liste mal ein wenig abzulesen. :zahn:

Buchlinge! Liebe! :-D


@A. Nym
Gebongt! *listeschreib*


@Flocke
Echt? :grin: Ich dachte, ich wäre die Einzige mit dieser Namensschwierigkeit. Witzig. :-D


@Gwen
Keine Ahnung, wie alt oder neu die Liste ist, ich habe die genommen, die herumlag. Ich bin da eher Jäger und Sammler als investigativ. :ugly:


@Halefa
Ich habe ja so ein bisschen den Eindruck, dass die Leute nicht immer ihre Lieblingsbücher genannt haben, sondern tendenziell auch mal ein paar Bücher, die anspruchsvoll und gebildet klingen. *soziologin*

@Vinni
Ohhh, da stoße ich, glaube ich, auf die gleichen Schwierigkeiten wie beim Drachenbeinthron. Für eine gute Verkatzung muss ich das Buch schon irgendwo mögen, aber sobald ich das Buch liebe, wird's schwierig.

Ja, ich meine, dass Old Shatterhand Rih einreitet, indem er ihm quasi den Brustkorb mit den Beinen zusammendrückt – ahahahahahahahaha NO! :ugly:

Aber alte Kindheitslieben zu verkatzen, ich glaube, das kann ich nicht. *weichkatz*


@Winnetou
Herrje, ja. Beim dritten Band Rotz und Wasser geheult und als Rih starb, konnte ich es erst gar nicht fassen, du meine Güte!

Das mit dem Dachboden kommt mir bekannt vor, da habe ich die Bände nämlich auch hergehabt. :zahn: Waren die alten Dinger von meinem Onkel, ich hatte Langeweile und dachte zuerst nicht, dass mir diese „Jungenbücher“ gefallen würden.

Mannomann, lag ich faaaalsch. :zahn:

Federfeuer hat gesagt…

FARAMIR!!! *lächz*

... öh, wie, es ging um Bücher? Ok, es sind ein paar gute dabei. :)=)

Silph hat gesagt…

Na, immerhin habe ich ein paar davon gelesen. Und ein paar mag ich auch sehr. Unendliche Geschichte :)

Wie wärs mit "Die Nebel von Avalon" als Lesebuch für das Blog? Die Mutter aller fantastischen Emanzipationsromane.

lainvess hat gesagt…

> 15. Faust. Der Tragödie erster Teil, Johann Wolfgang von Goethe
Gibt es irgendeinen Deutsch-LK, der den Faust nicht ad vomitum durchgeackert hat?


*fuchtelmeld*
Ich, hier, ich! Ich nix Faust, trotz Deutsch-LK. Ich Faust selber gelesen, weil wegen neugierig.
Superguter Freund™ liebte den Faust über alles und war dann sehr enttäuscht, dass ich nicht mehr zu sagen hatte als "Faust lehrt uns, dass wir mit Depressionen zum Arzt gehen und nicht zum Teufel".


Von den 100 Büchern ist mir immerhin die Existenz von 64 bekannt. 25 davon hab ich sogar gelesen; ein weiteres angefangen, aber nie vollendet. Und dann ist da noch der Stechlin, bei dem ich mich partout nicht erinnern kann, ob wir den jetzt gelesen hatten oder nicht. Ich glaube, dass nicht, bin mir aber nicht ganz sicher.
Von den 25 gelesenen liebe ich fünf, mochte ich dreizehn, sechs waren irgendwie ganz cool, würd ich aber nicht nochmal lesen und ich kann auch nicht genau sagen, warum sie irgendwie ganz cool sind, und zwei sind... urgs. :ugly:

Wobei "Die Sturmhöhe" (gut, ich hab's freilich auf Enklisch gelesen - "Wuthering Heights" also) ja dieses Buch mit dem faszinierenden Effekt war, dass ich am Ende zu dem Schluss gelangte, dass es zweifellos ein gutes Buch war - mir aber trotzdem absolut nicht gefallen hat. Ist etwas schwierig zu erklären und würde in jedem Fall viel *fuchtel* benötigen.
Würd ich aber auch nicht nochmal lesen. Weil mag nicht.

Name hat gesagt…

Der Meister und Margarita

ist ein tolles Buch, lege ich jedem wärmstens ans Herz ders noch nicht gelesen hat. Ansonsten ein paar Perlen auf der Liste, auch viele Sachen die man vor die Säue werfen sollt.