Montag, 23. Februar 2009

Die Hebamme 2 – Kapitel 0

Der zweite Hebammen-Band (die Clubausgabe mit ohne schrecklichem Cover) liegt grade neben mir, dafür ist die Domain, auf der ich die Blogbilder abgelegt habe, erst mal down. Irgendwas ist ja immer.

So als Zwischending (Spagat zwischen „Einmal die Woche reicht doch“ und „Jeeden Tag, bütteee“) habe ich mir gedacht, dreimal die Woche zu lesen, Montag, Mittwoch, Freitag. Können da alle mit leben?

Was bedeutet, dass es heute Abend weitergeht. Pfeif auf die Pause, ich will wissen, was passiert.

Kommentare:

Flocke hat gesagt…

So ging's mir mit den Bissbücher. Ich konnte nicht aufhören. :veryugly:

Zikädsche hat gesagt…

Oh, dann muss ich ja jetzt auch anfangen.

Ich hätte gerne jeden Tag, inkl. Wochenende. Und da du auf mich hörst, wirst du das auch tun. :nick:

FrauKatz hat gesagt…

Zwischen den Seiten 412f klebte ein Krümel. Der war in der Beschreibung nicht erwähnt! Das gibt einen Stern Abzug! :keif:
;-)


@Zikädsche
Guter Versuch. :zahn:

lainvess hat gesagt…

Huh. Dann sollte ich vielleicht bei der Rückgabe von Marthe I den Folgeband mitnehmen. Laut Onlinekatalog ist er ausleihbar.

:ugly:

Mo Mi Fr ist gut, das deckt sich mit vielen Webcomics, die ich lese. :grin:

amanda james hat gesagt…

oh ja...büddebüddebüdde momifr find ich grandios! da kann man sich montag abend auf was tolles freuen, mittwoch=bergfest und freitag wird sos we eingeläutet ;-)

sag mal, was völlig anderes. hab ich das richtig mitbekommen, daß du mal in dem beruf gearbeitet hast? ich arbeite nämlich grad in nem buchladen und jedes mal, wenn ein kunde mit einem buch, dessen inhalt ich unglaublich dum finde, ankommt möchte ich am liebsten schreien: nein, nehmen sie das nicht, es wird ihnen in der seele weh tun. geht das nur mir so, oder geht/ging dir das auch so?:ugly:

FrauKatz hat gesagt…

@Lainvess
Zikädsche, Du und ich vereint im Leid, was? *g*

Ich könnte Dir das Buch auch danach zuschicken, wenn Du so lange warten willst.

da kann man sich montag abend auf was tolles freuen, mittwoch=bergfest und freitag wird sos we eingeläutet ;-)
Genau das habe ich mir auch gedacht. ;-) Außerdem brauche ich bei meiner Tüddeligkeit ein bisschen Struktur, sonst wird das alles nüscht.


Zum Anderen: Jopp, ich habe mal Buchhändlerin gelernt. Damals boomte die leichte Frauenlektüre grade ziemlich, daher auch mein Abstecher in diese ... Gefilde.

Am Anfang hatte ich diese „OMG, daaaas(!) wollen Sie?“-Gedanken auch, aber mit der Zeit wurde ich dann gelassener. *g*

Ich hab's damals immer so gehalten:
wenn der Kunde schon wusste, dass er dieses Buch wollte, dann habe ich nichts gesagt. G'schmack is G'schmack, nichwahr? :-D

Wenn ich den Kunden schon kannte und wusste, dass er/sie normalerweise eher eine andere Richtung liest, habe ich vorsichtig nachgefragt, ob das denn so beabsichtig sei.
„Oh, da haben Sie ja mal eine ganz andere Richtung in der Hand.“
:ugly:

Meine für mich zuständige Ausbilderin hat immer gesagt, eine gute Buchhändlerin gebe den Leuten das, was die gerne lesen würden, nicht das, was sie selbst gerne liest. :zeigefingerwackel: :ugly:

Natürlich war ich der Meinung, dass mein Geschmack ganz hervorragend und exquisit sei, aber ich habe dann ein Spiel daraus gemacht. Egal, welchen Geschmack der Kunde hatte, ich wollte ihm ein Buch verkaufen, das ihm gefiel. :-D Meistens hat es geklappt und ich war stolz wie Bolle.

Wie schon oben gesagt, mit der Zeit wird man einfach gelassener denke ich. Solange ich nicht massiv belästigt werde, darf jeder gerne seine Vorlieben ausleben. :nick:

Besonders schön war es natürlich immer, wenn ein Kunde den gleichen Geschmack hatte. Hach. Unser Koontz/Pratchett-Verkauf stieg in den Jahren, in denen ich in der Buchhandlung weilte, exorbitant an. :ugly: